Herzlich willkommen in der Auferstehungs-Kirchengemeinde in Lübeck!

Der Name der Gemeinde erinnert an die Erzählung aus dem Johannesevangelium: Maria Magdalena begegnet dort dem Auferstandenen im Garten (Joh 20). Eine Geschichte voller Bewegung, voller Drehungen und Wendungen - bis Maria ihn endlich erkennt.

Die Auferstehungsgemeinde ist auch ein solcher Garten, der zu anderen Erfahrungen einlädt: In Freiheit und Offenheit versuchen wir, der Freundlichkeit Gottes gegenüber den Menschen ein Gesicht zu geben.


Unsere Kirche

Außenansicht der Auferstehungskirche mit umliegenden Bäumen und Wiese - Copyright: Manfred Maronde

Auferstehungskirche

Marliring 1
23566 Lübeck

Glockenläuten: täglich um 12 und um 18 Uhr

Jeden Tag läutet die Gebetsglocke der Auferstehungskirche. Um 12 und um 18 Uhr.
Ihr Klang lädt ein, einen Moment innezuhalten:
Auf der Höhe des Tages und auf der Schwelle zwischen Geschäftigkeit und Ruhe.

Nachbarschaftshilfe auf Marli

Der Runde Tisch Marli und unsere Nachbargemeinde St. Philippus koordinieren derzeit die Nachbarschaftshilfe bei uns im Lübecker Osten. Sie helfen mit, Menschen zusammen zu bringen: Melden können sich Menschen, die Hilfe benötigen - aber nicht wissen, wen sie fragen können. Ebenso können sich Menschen melden, die bereit sind, Aufgaben für andere zu übernehmen.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.

Feier von Präsenzgottesdiensten

Die Kirchengemeinderäte der Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Thomas Lübeck und der Ev.-Luth. Auferstehungs-Kirchengemeinde Lübeck haben unter Berücksichtigung entsprechender staatlicher Regelungen einvernehmlich beschlossen, die Feier von Präsenzgottesdiensten wieder aufzunehmen.

Den aktuellen Gottesdienstplan (Juni bis September 2021) finden Sie hier.

Eine Übersicht über die momentan noch mit der Feier von Präsenzgottesdiensten einhergehenden Hygiene-Maßnahmen finden Sie ausführlich hier.

Für den Fall, dass die 7-Tages-Inzidenz der Hansestadt Lübeck für drei Tage in Folge den kritischen Wert von 100 überschreitet, wird die Feier von Präsenzgottesdiensten erneut ausgesetzt. Wird der Wert von 100 wieder unterschritten, darf das Feiern von Präsenzgottesdiensten wieder aufgenommen werden. Für Trauergottesdienste finden die entsprechenden staatlichen Regelungen in Verbindung mit der jeweiligen Konkretisierung durch die Landeskirche Anwendung.